Entspannte Käsespätzle in 15 min. | Veggi-Style

21 Dezember 2016

Hallo ihr Lieben,
 
heute soll es mal wieder nach Ewigkeiten einen Rezept-Post von uns geben. Besonders in der kalten Jahreszeit verlangt der Körper ja nach mehr Energie. Darum gibt es nach einem kalten Winter-Tag kaum etwas schöneres als seinen Bauch mit etwas Warmem, Reichhaltigem zu füllen. (Vor allem vor den Festtagen, hey?) Trotzdem soll es ja meist einfach und schnell gehen. Das Rezept, was ich euch heute vorstelle, enthält zudem keine ausgefallen exotischen Zutaten (so gern ich sonst jede Menge Neues ausprobiere). Hausmannskost und auch wenig Soulfood zugleich. Vielleicht nicht in jedem Aspekt gesund, aber es macht definitiv auch ein bisschen glücklich: Käsespätzle. Yummy! Es handelt sich dabei jedoch weniger um ein traditionelles Rezept, als viel mehr um meine ganz eigene, vereinfachte Form des deutschen Klassikers mit möglichst wenigen und leicht zu bekommenden Zutaten. Bei allen süddeutschen Lesern möchte ich mich an dieser Stelle schon einmal für den "Frevel" entschuldigen. :P




Zutaten für 1 Person:
  • 150 gr. Spätzle
  • 75-100 gr. geriebenen Käse (Bergkäse, Emmentaler etc.)
  • 1 kl. Zwiebel
  • 100 ml Milch
  • Gemüsebrühepulver, Curry
  • Salz, Pfeffer, Öl

Schritt 1

- Spätzle mit gesalzenem Wasser aufkochen und nach Packungsanweisungen kochen lassen


Schritt 2

- in der Zwischenzeit Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne mit Öl glasig anschwitzen
- wenn die Spätzle fertig sind, abgießen und beiseite stellen

Schritt 3

- zu den Zwiebeln ca. 100 ml Milch geben und kurz aufkochen lassen; Salz, Pfeffer und je ein bis zwei Prisen Curry und Gemüsebrühe hinzufügen
- Spätzle in die Milch-Mischung hinzugeben und gut verrühren
- Noch in der Pfanne den Käse darüber geben, verrühren und nochmals ein bis zwei Minuten durchziehen lassen.

 Bon Appetit!




Ich finde, das Curry verleiht dem Gericht etwas sehr Interessantes im Geschmack und auch eine sehr einladende Farbe. Früher habe ich hin und wieder ganz gerne eine bestimmte Fertigmischung Käsespätzle gegessen. Ich fand sie so lecker, dass ich mir die Zutatenliste angeschaut habe (wo natürlich auch jede Menge schlechte Inhaltsstoffe wie Geschmacksverstärker drauf standen). Dort waren aber u.a. als Gewürze auch Kurkuma und Curry aufgelistet. Ich musste das umgehend ausprobieren und bin seitdem süchtig nach dieser Kombi.

Wie findet ihr das Rezept? Habt ihr auch bestimmte selbstgekochte Gerichte, die ihr als eurer Soul Food bezeichnen würdet?

Da dies wahrscheinlich der letzte Post vor den Feiertagen wird, wünschen wir euch schon einmal frohe Weihnachten! :*
 
Alles Liebe
Eure Katharina

Kommentare:

  1. Liebe Katharina... du hast mir den Abend gerettet... denn ich habe absoluten Hunger und kp was ich essen soll. Wie durch einen Zufall, habe ich deine Produkte sogar zu Hause und werde mir das Ganze heute nachkochen... aber anstatt Spätzle andere Nudeln nehmen, die ich da habe - ich hoffe es gelingt trotzdem. Danke für den Tipp
    GLG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tina! Mit den Maßangaben muss man ein bisschen experimentieren, aber es ist wirklich ein sehr einfaches, sehr glücklich machendes Rezept. ;)

      Hast du es denn inzwischen ausprobieren können?

      Alles Liebe
      Katharina

      Löschen