Happy New Year! [inkl. Vorsätze & Magazin-Empfehlung]

31 Dezember 2014

Hallo ihr Lieben,

wir wünschen euch einen guten Rutsch und einen frohes neues Jahr 2015!!! Feiert mit euren Lieben und bleibt alle gesund!

Neben all den kleinen persönlichen Vorsätzen für das neue Jahr gibt es eine Sache, die wir uns beide gemeinsam für das nächste Jahr vorgenommen haben: nicht mehr so viel GRÜBELN!
Zugegeben, hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer ;), aber unterm Strich muss man sich eingestehen, dass man sich dabei nur im Kreis dreht und es einfach sehr viel Energie kostet. Grübeln hemmt ungemein und lässt einen in der Vergangenheit hängen bleiben, so dass man all die tollen Dinge, die um einen herum passieren, gar nicht mitbekommt. Man wird dann eventuell für andere ungenießbar und nervt vielleicht sogar.

Also wird unser neues Motto für 2015, mit dem wir unserem inneren Kritiker Einhalt gebieten wollen:


Dieses Zitat stammt übrigens aus der 5. Ausgabe des Magazins Flow. Wer mehr zum Thema positives Denken lesen will, sollte sich diese Ausgabe unbedingt besorgen! Es enthält neben vielen Hintergrund- und Erfahrungsberichten eine Menge alltagstaugliche Tipps.
Für 2015 haben wir uns außerdem vorgenommen, mehr zu diesem Thema zu posten. ;)

In diesem Sinne hoffen wir, dass auch ihr das Jahr 2014 ohne Reue hinter euch lassen könnt und dem Jahr 2015 positiv entgegen schaut!
 
Liebe Grüße,
Eure Katharina & Diana

P.S.: Habt ihr dieses Problem auch? Wenn ja, was tut ihr dagegen?

Frohe Weihnachten!

24 Dezember 2014

Hallo ihr Lieben,

wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest voller Harmonie im Kreise eurer Lieben, einen fleißigen Weihnachtsmann und gutes Essen! :)
Nehmt euch Zeit, um vom Alltag abzuspannen und in euch hineinzuhören, was euch jetzt gegen Jahresende gut tut und ladet eure Batterien auf - ganz ohne schlechtes Gewissen.

Und damit ihr einen kleinen Einblick in das bekommt, was wir in diesen Tagen so tun, haben wir folgendes (englisches) Video für euch ausgesucht. :)

Frohe Weihnachten wünschen euch
Katharina & Diana

Decorating a Christmas tree with cats around!
(featuring Cole & Marmalade)

Music Monday #9: NKOTB - "Step by Step"

22 Dezember 2014

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es ein Lied, das ursprünglich 1990 veröffentlicht wurde. Damals war ich, Diana, gerade mal 7 Jahre jung. Es handelt sich um "Step by Step" von NKOTB - damals noch als New Kids On The Block bekannt. ;) Hier seht ihr das offizielle (Live-)Video von 2010. Ich liebe es! :)

Wir wünschen euch eine energiereiche Woche!
Alles Liebe <3
Katharina & Diana


Winterserie #3: Geschenkideen

17 Dezember 2014


Hallo ihr Lieben,
 
der dritte Teil unserer Winterserie soll sich um das Thema Geschenke drehen. Ich möchte euch drei Tipps vorstellen, die euch allgemeine Anregungen für Geschenkideen geben sollen. Ganz konkrete Kaufempfehlungen sollen weniger im Mittelpunkt stehen.
Meist geht es um die Weihnachtszeit ja so los: „Was soll ich ihm/ihr nur schenken?“, „Was mag er/sie überhaupt?“, „Er/Sie hat doch schon alles!“ ,„Und eigentlich habe ich auch gar kein Geld...“ Wenn auch die „Befragung“ des zu Beschenkenden oder dessen Umfeld euch nicht zufriedengestellt hat, dann seid ihr auf diesem Post genau richtig!

So schön materielle Güter auch sein mögen, ich finde einen wunderbar persönlichen und mitfühlenden Ansatz die Idee, jemandem eine kleine Atempause bzw. Auszeit vom Alltag zu verschaffen. Oft hat dabei nicht nur der Beschenkte etwas davon, sondern die Chancen stehen gut, dass ihr selbst auch etwas zurückbekommt (sei es ein Lächeln, Dankbarkeit oder einen entspannten Gegenüber). :)

Tipp 1: Spa-Momente verschaffen

Mein diesjähriges Weihnachtsgeschenk
von Diana: Beauty-Set unter dem Motto
"Frische-Kick gegen den Winterschlaf"
Handelt es sich bei der zu beschenkenden Person um eine Frau, kann ein Wohlfühl-Set sehr viel Freude bringen.
Für vielbeschäftigte Frauen, die froh sind nach einem langen Tag endlich zu Hause zu sein, bietet sich für sie so die Möglichkeit sich selbst zu Hause ein kleines Spa einzurichten. Das kann ein Set aus einem Fachgeschäft sein (z.B. The Bodyshop, Lush).
Kennt ihr die Vorlieben der Person genauer, könnt ihr auch selbst etwas unter einem kleinen Motto zusammenstellen (z.B. eine Farbe, einen Duft, ein bestimmtes Weihnachtsmotiv wie Engel oder einfach die kalte Jahreszeit).
Auch ein Beauty-Box-Abo ist eine schöne Möglichkeit, die über einen längeren Zeitraum hinweg Freude beschert. Neben Angeboten von dm oder douglas, die aktuell leider nicht verfügbar sind, bietet z.B. die Fairy-Box mit ausschließlich Bio-Beauty-Produkten eine schöne Alternative.
Für diejenigen Personen, die sich gerne verwöhnen lassen, bietet natürlich auch ein Gutschein für ein Massage-, Wellness- oder Kosmetik-Studio in der Nähe eine Auszeit.
 
Tipp 2: Gemeinsam etwas Besonderes erleben
Habt ihr es mit einer sehr aufgeschlossenen Person oder mehreren zu tun, die ihr (noch) nicht gut kennt (z.B. Schwiegerfamilie), könnte eine gemeinsame Unternehmung die Verbindung stärken. Gemeinsame Aktivitäten könnten sein: Improvisationstheater/Cabarett/ Comedy-Programm, Geocaching, Tanz-/Sportkurs, Dinner-in-the-dark-Restaurant/ kulinarischer Stadtrundgang. Auch ein Erlebnis mit Adrenalin-Faktor stärkt die Verbindung: z.B. Kletterwald/ Hochseilgarten oder Rudern/Rafting/Wasserski.
Habt ihr keine konkrete Idee oder gibt es in eurer Nähe kein solches Angebot, überlasst die Wahl doch dem Beschenkten und besorgt ein Gutschein-Buch (z.B. von LUUPS).
 
Tipp 3: Eure Fähigkeiten als Gutscheine verschenken
Für diejenigen unter euch, die evtl. nur ein kleines Budget zur Verfügung und einen Hang zum Altruismus haben, bieten sich personalisierte Gutschein sehr gut an, mit denen ihr euch eure persönlichen Fähigkeiten bzw. Talente zunutze machen könnt.
Überlegt euch „Was kann ich gut?“, „Wer hätte etwas von dem, was ich gut kann und gerne mache?“, „Worum werde ich öfter gebeten?“. Dies kann z.B. ein Gutschein über 2 x 2 h Babysitting sein oder ein 1h-PC-Kurs für Opa, vielleicht seid ihr ja auch handwerklich begabt.
Eine Prise Humor bekommt das Ganze, wenn ihr dafür ein kleines Büchlein anfertigt und die einzelnen, gut beschrifteten Gutscheine (inkl. Gültigkeitsdatum) einlegt, so dass der Beschenkte tatsächlich einen Papier-Gutschein bei euch vorlegen muss. :)
Ich hoffe, ihr habt ein paar Anregungen bekommen.
Falls ihr ähnliche Geschenkideen für Weihnachten habt, lasst es mich wissen!

Ein stressfreies Geschenkeshopping & entspannte Feiertage wünscht euch
Eure Katharina

P.S. Auch mein Kater O'Melly liebt
die Weihnachtszeit -
jedoch weniger wegen der Geschenke,
sondern viel mehr wegen der Deko!:)

Music Monday #8: Leslie Clio - "I Couldn't Care Less"

15 Dezember 2014

Hallo letzte Arbeitswoche,

bitte lass uns dich entspannt angehen!

Ein wunderbares Plädoyer fürs Lockernehmen, vor allem für all die Dinge, die ihr euch für dieses Jahr eigentlich vorgenommen hattet...
Schaut nach vorne, denn alles andere kostet nur zu viel Energie! ;)

Leslie Clio - "I Couldn't Care Less"

Eure
Katharina & Diana



Winterserie #2: Rezept für Chai Latte

14 Dezember 2014






Hallo ihr Lieben,

wir haben heute den zweiten Teil unserer kleinen Winterserie für euch! :) Wie bereits im letzten Post angekündigt, geben wir euch das Rezept für einen super leckeren und wärmenden Chai Latte!

Zutaten:

4 Tassen Wasser
4 Pfefferkörner
4 Gewürznelken
2 Zimtstangen
1/2 Teelöffel Ingwerpulver
1/4 Teelöffel Musskatnuss (gerieben)
1 Vanilleschote
3-4 Teebeutel Schwarztee
1 Tasse Milch

Zubereitung:

Zuerst gebt ihr das Wasser, die Pfefferkörner, die Gewürznelken, die Zimtstangen, den Ingwer, die Muskatnuss und die aufgeschnittene Vanilleschote in einen Topf und bringt das Ganze zum Kochen. Ca. 3 Minuten kochen lassen. Topf von der Platte nehmen, dann die Teebeutel und die Milch zugeben. 3 Minuten ziehen lassen. Danach alles abseihen, ggf. mit Honig oder Zucker (ich habe eine Tüte Vanillezucker genommen) süßen und genießen!

Alle Angaben sind nur Richtwerte. Ihr müsst einfach ein wenig experimentieren, wie euch der Chai Latte am besten schmeckt!

Ich habe zusammen mit meinem Freund den Chai Latte zubereitet und er hat (SEHR) fleißig Bilder gemacht. Ich habe auch fast alle hier mit aufgenommen, denn so habt ihr eine sehr genaue Anleitung bzw. vielleicht fast das Gefühl mit uns in der Küche gewesen zu sein. ;) Es hat uns beiden sehr geschmeckt und ich hoffe, ihr kocht den Chai Latte mal nach! :)

Bevor nun die Fotos folgen, wünschen wir euch einen ruhigen 3. Advent!
Alles Liebe <3
Diana

Und hier nun (nach dem Klick) die Bilderflut... ;)

Food Haul #1

12 Dezember 2014



Hallo ihr Lieben,

ich persönlich mag es ja sehr gern, ganz 'normale' Hauls auf Youtube und Blogs zu sehen. Also alltägliche Drogerie-Hauls oder eben Food Hauls! Und deswegen gibt es genau den heute von mir. ;)
Ich geb's zu, ich bin echt ein kleiner Freak und werfe den einen oder anderen Blick in die Einkaufskörbe meiner Mitmenschen. :D Falls mir das jemand erklären kann, dann bitte ich darum. Warum ist das so interessant? Um sich Anregungen zu holen? Denn irgendwie isst man ja doch immer dasselbe. Nicht dass es nicht genügend leckere Rezepte im Netz oder natürlich in Koch- und Backbüchern gäbe. Aber wir Menschen sind nun mal Gewohnheitstiere und was schmeckt, wird immer wieder gekocht. Nur dass es dann leider bald langweilig wird.
Nun ja, was will ich eigentlich sagen... Ich kann euch hier keinen super gesunden, innovativen Food Haul zeigen und Tipps zur optimalen Ernährung geben. Ich esse, was mir schmeckt und lebe damit ganz gut. Ich würde mir nur wünschen, dass ich mehr experimentiere und öfter neue Rezepte und Produkte ausprobiere. 
Bei obigen sind ein paar 'neue' Produkte dabei. Zum Beispiel die Toastbrötchen.


Schon tausend Mal im Regal gesehen und gedacht: muss ich IRGENDWANN mal probieren. Tja... :D Jetzt hab ich sie endlich mitgenommen. Bin schon gespannt, ob sie mir schmecken.
Was ich schon eeewig nicht mehr gemacht habe, sind überbackene Baguettes. Die gab es abends am Tag des Hauls - eins für mich, eins für meinen Freund. Ich mag Baguette (und Pizza) am liebsten mit Schinken & Ananas; mein Freund mit Salami. Wir machen im Sommer gern belegtes (frisches) Baguette, was wir jedoch nicht im Ofen überbacken. Aber jetzt im Winter ist das toll. Probiert das mal! Frisches oder abgepacktes Baguette, Tomatenmark oder Ketchup drauf, mit Wurst und Käse belegen und dann im Backofen backen, bis der Käse geschmolzen ist. Einfach, schnell und lecker! Natürlich ist das nicht das Gesündeste, aber wie bereits gesagt, bei mir ist die Hauptsache, dass es schmeckt!
Ihr seht oben nur abgepackte Produkte, doch natürlich kaufe ich auch frisches Brot, Obst, Gemüse etc., nur nicht alles an einem Tag. ;)
An dem Tag bin ich leider hungig einkaufen gegangen - großer Fehler! ;) Somit landeten schokoladige Sachen wie das Schokomüsli, die Schokotatzen und die Mini-Doppelkekse in meinem Korb.


Die Schokotatzen stehen auch gerade auf meinem Schreibtisch, während ich dies tippe, doch bisher habe ich die Tüte NOCH nicht aufgerissen. :D Ich mag es, am Laptop immer was zum Naschen zu haben. 
Abends vorm Fernseher nasche ich zurzeit gern Grießpudding - natürlich auch als Fertigprodukt, weil ich zu faul bin, selbst welchen zu kochen. Es ist eben einfacher, mal schnell an den Kühlschrank zu gehen, statt sich erst einmal an den Herd zu stellen. 


Schwarztee trinke ich ganz gern mal zum Frühstück. Aber ich brauchte auch unbedingt eine neue Packung, weil ich Chai Tee selbst machen möchte. Und ihr könnt euch schon freuen: im Rahmen unserer kleinen Winterserie wird noch an diesem Wochenende das Rezept dazu kommen! :)

Kocht und backt ihr viel selbst? Oder behelft ihr euch auch oft mit Fertigprodukten? Achtet ihr auf gesunde Ernährung? Oder gönnt ihr euch, was ihr wollt?

Einen sündigen Abend wünscht euch
Diana

Music Monday #7: Absolute Beginner - "Gustav Gans"

08 Dezember 2014

Hallo ihr Lieben,

heute haben wir für euch ein beschwingtes Liedchen aus dem Hip-Hop-Genre ausgewählt:

Absolute Beginner - "Gustav Gans"

Wir dürfen zitieren:
"Denn heute gibt's statt Anschreien sunshine." - Es lebe die deutsche Sprache! ;)

Habt eine gute Woche
Katharina & Diana

(Offizieller Video-Clip auf YouTube wie so oft inzwischen leider gesperrt.)

Winterserie #1: Hautpflege

04 Dezember 2014

Hallo ihr Lieben,

mit diesem Post starten wir unsere kleine Winterserie, die sich um Wohlfühlen, Schlemmen, Make-Up und Geschenkideen rund um die Festtage drehen soll.
Los geht's mit einem Thema, das mir persönlich besonders am Herzen liegt: die Hautpflege.
Ich habe sehr trockene Haut und jede Produktempfehlung, die ich bisher bekommen habe, konnte meine Haut nur kurzfristig mit Feuchtigkeit versorgen. Für mich müssen die richtigen Winter-Produkte in erster Linie reichhaltig pflegen, ohne die Haut am "Atmen" zu hindern. Auch der Duft darf im Winter, gerade was Duschgele und Body-Lotions angeht, gerne etwas kräftiger sein. Zimt-Duft und nussige Aromen mag ich dabei besonders gern.
 
Eine Weile habe ich getestet und hier sind nun meine Favoriten, bei manchen zeige ich euch gleich  ein preisgünstiges Dupe dazu:


Eine gute Pflege beginnt mit der optimalen Vorbereitung der Haut, die in den Wintermonaten nicht zusätzlich reizen oder austrocknen sollte. Ich empfehle euch daher im Allgemeinen sanfte Reinigungsprodukte und Gesichtswasser ohne Alkohol zu verwenden, zudem Peelings, das ist klar.  ;)

tetesept  - "Sinnenperlen: Hüttenzauber"
Wellness & Beauty - "Dusch- und Badecreme: Sheabutter & Mandelöl"
L'Occitane - "Huile de Douche: Amande"
Für eine gute Prise Entspannung kann ich euch die Badezusätze von tetesept empfehlen, die nach dem Baden bereits ein samtiges Hautgefühl hinterlassen. Besonders haben es mir die "Sinnesperlen" in der Duftrichtung "Hüttenzauber" angetan. Laut Verpackung mit Pflaume- und Zimtduft, hat aber auch eine sehr fruchtige Note, die mich an Ananas erinnert. Das Mandel-Duschöl von L'Occitane ist eher etwas für den größeren Geldbeutel (ca. 18€). Es hält jedoch sehr lange, da es unter Wasser leicht aufschäumt und sich somit gut verteilen lässt. Herrlich nussig-pudrig duftet auch die Duschcreme "Sheabutter & Mandelöl" von Wellness & Beauty, der Eigenmarke von Rossmann. 

Wellness & Beauty - "Körperlotion: Vanille-Extrakt & Sesamöl"
Alverde - "Körperbutter: Macadamianuss, Karitébutter"
Garnier - "Schöne Haut Öl"
Nach dem Duschen oder Baden darf das Eincremen natürlich nicht fehlen. Die passende Ergänzung zur Duschcreme von Wellness & Beauty bildet die Körperlotion "Vanille-Extrakt & Sesamöl", die durch den Zusatz von Sesamöl nicht zu süß riecht. Etwas fester in der Konsistenz ist die Körperbutter von Alverde in der Richtung "Macadamianuss und Karitébutter" - eine günstige Alternative zu der ein oder anderen Bodybutter von The Bodyshop. Neu erschienen sind in diesem Jahr die Körperöle von Garnier mit praktischem Sprühaufsatz. Auch hier habe ich mich für die nussige Variante entschieden: "Schöne Haut Öl" mit Argan-, Macadamia-, Mandel- und Rosenöl.

NUXE - "Huile de Prodigieuse"
Diadermine - "Huile de Beauté N° 110"

Essenziell für trockene Haut im Winter ist ein Gesichtsöl - ohne könnte ich keinen Wintertag mehr überleben! Die Öle von NUXE (high end) und Garnier (low budget) sind sehr geschmeidig und duften nur ganz dezent etwas pudrig. Bisher habe ich das Gefühl, dass es bei Gesichtsölen nur wenig Qualitätsunterschiede gibt. Habt keine Angst, dass die Haut mit einem Gesichtsöl nicht mehr atmen kann - ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Produkte sehr leicht sind. Falls ihr noch keine Erfahrung mit Gesichtsölen gemacht habt: Von der Konsistenz her sind sie im Vergleich zu gewöhnlichem Speiseöl viel wässriger und lassen sich somit sehr gut verteilen und die Haut atmen. Fangt immer mit wenig Produkt an und legt im Fall der Fälle etwas nach. Vergesst nicht: Gesichtscreme muss natürlich trotzdem oben drauf! ;)
 
Diadermine - Augencreme "Lift + Augenkontur"
Diadermine - Tagescreme "Lift Intense + H20"
Und damit zur Königsdisziplin: die Gesichtscreme. Seit ich im letzten Winter die Reihe "High Tolerance" von Diadermine entdeckt habe, die speziell für sehr trockene und sensible Haut entwickelt wurde, bin ich ein Fan der Marke geworden. Leider gibt es die Reihe aktuell nicht mehr im Drogerie-Sortiment. Eine wunderbare Alternative ist für den Winter die Tagescreme "Lift Intense + H20" mit der passenden Augencreme "Lift + Augenkontur". Einen dauerhaften Anti-Falten-Effekt kann ich zwar nicht direkt bezeugen, aber gegen Feuchtigkeitsfalten hilft sie allemal, was ja auch schon viel wert ist. ;)
Balea - "Hand-Konzentrat"
Neutrogena - "Handcreme"
Neben der "Handcreme" von Neutrogena, die mir im letzten Winter durch so manche Tage mit aufgeplatzter Haut an den Handknöcheln geholfen hat, ist das "Hand-Konzentrat" von Balea eine gute preisgünstige Alternative. Beide sind von der Konsistenz her fester als normale Handcremes (erinnern an Vaseline) und haben so gut wie keinen Duft.
 

Burt's Bees - Lippenbalsam "Beeswax Lip Balm"
L'Oréal Elvital - "Öl Magique für coloriertes Haar"

Auch ein Lippenbalsam für zwischendurch oder für den Nachttisch darf im Winter nicht fehlen. Ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe beinhaltet der "Beeswax Lip Balm" von Burt's Bees, der in süßer Retro-Verpackung und mit Minz-Duft daher kommt. Als Haaröl benutzte ich zurzeit das "Öl Magique" für coloriertes Haar von L'Oréal Elvital. Wie bei Gesichtsölen habe ich auch bei Haarölen bisher das Gefühl, dass es nur wenig Unterschiede in der Qualität gibt. Dieses Haaröl hat ebenfalls eine eher wässrige Konsistenz und beschwert das Haar nicht.

Kommt gut durch die Winterzeit!
Eure Katharina

Rezept: Traditionelles britisches Shortbread

02 Dezember 2014

Von rechts...

uuund noch mal von links. ;) Ihr seht, es ist ganz dünn. Und knusprig!


Hallo ihr Lieben,

natürlich ist jetzt eher die Zeit für Plätzchen und Stollen. Aber warum nicht mal etwas Neues ausprobieren, was super schnell geht und kaum Zutaten benötigt?! Britisches Shortbread ist einfach nur lecker und schmeckt jedem. Ihr braucht dafür:


Zutaten:

250 g weiche Butter
80 g Kristallzucker
50 g Puderzucker
450 g Mehl
1 Prise Salz
ggf. 3 - 4 TL Orangenblütenwasser
etwas Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eine kleine Springform einfetten. Butter, Zucker und Puderzucker in einer Schüssel schaumig rühren. Mehl, Salz und ggf. Orangenblütenwasser zufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in die Springform einpassen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Das Shortbread im vorgeheizten Backofen bei 160 °C ca. 30 min. backen. Danach mit Zucker bestreuen. Schon fertig!


Ihr seht also, man hat die Zutaten eigentlich immer im Haus - bis auf das Orangenblütenwasser, aber das könnt ihr auch weglassen. Und selbst wenn unangemeldet Besuch vor der Tür steht (okay, das kommt in Zeiten von Internet und Smartphones wohl kaum noch vor) oder ihr einfach Lust auf was Süßes bekommt, könnt ihr innerhalb einer guten halben Stunde was Tolles zaubern. Shortbread lässt sich auch super auf der Couch naschen, während man einen (Weihnachts-)Film guckt. :) Probiert es mal aus! Es geht ganz leicht (und macht auch nur wenig Abwasch hinterher - das ist ja auch nicht schlecht).

Liebe Grüße & einen ruhigen Abend!
Eure Diana


Music Monday #6: Lenny Kravitz - "Mr. Cab Driver"

01 Dezember 2014

Hallo ihr Lieben,

diese Woche soll euch ein etwas älterer Pop-Klassiker begleiten. Somit etwas älter auch der Sänger, aber mit den Jahren nicht weniger sexy:

Lenny Kravitz - "Mr. Cab Driver"

Eine schöne Woche ohne Berufsverkehr ;) wünschen euch

Katharina & Diana



Book Haul #1

26 November 2014


Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch heute ein paar Bücher zeigen, mit denen ich mich in den letzten Wochen ausgestattet habe und damit nun ideal für die kalte Jahreszeit gerüstet bin. :)
Vielleicht ist auch für euch etwas dabei oder ihr bekommt die ein oder andere Anregung zum Verschenken oder Schenkenlassen für Weihnachten:
 



1. Virginia Woolf - "Mrs. Dalloway" (1925)
Ein Klassiker, den ich mir seit dem Film "The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit" kaufen wollte, denn der Episodenfilm erzählt den Inhalt von "Mrs. Dalloway" als einen von insgesamt drei Handlungs-strängen. Von dem Buch hat mir außerdem Diana später oft vorgeschwärmt. Diese Ausgabe hat mir wegen des Covers besonders gut gefallen.
Der Roman dreht sich um eine Frau, die in den 1920ern lebt und mit einem britischen Parlamentsabgeordneten verheiratet ist. Eines Tages steht sie ihrer alten Liebe gegenüber und stellt einige ihrer Entscheidungen in Frage ...
Ich erwarte ein melancholisches Buch über Liebe, Vernunft, Reue und gesellschaftliche Zwänge. Auf dieses Buch freue ich mich wahrscheinlich von allen am meisten!
 
 
2. Ray Bradbury - "Fahrenheit 451" (1953)
In dem Roman wird eine Welt beschrieben, in der das Lesen und Besitzen von Büchern verboten ist. Ich hatte von diesem Buch vorher noch nie etwas gehört, was mich angesichts des brisanten Themas sehr verwundert - und wir beschäftigen uns wirklich VIEL mit Literatur. ;)
"Fahrenheit 451" scheint das Potenzial zu haben, in einer Reihe mit "1984" von Orson Welles zu stehen.
Ich bin sehr gespannt, wie "gut" bzw. glaubhaft Ray Bradbury seine Welt konstruiert.

 
3. Alberto Moravia - "La Noia" (1960)
Dieser Roman (übersetzt: "Die Langeweile") dreht sich um die Frage, was uns am anderen Geschlecht anzieht und was passiert, nachdem die erste Verliebtheit zu Ende ist. Was passiert, wenn "der Funke" verglüht und das "Neue" zum Alltäglichen wird. Erzählt wird dies am Beispiel eines italienischen Universitäts-professors, der in den 1950ern lebt und eine Beziehung zu einer jungen Frau eingeht.
Auf dieses Buch bin ich ebenfalls über eine Filmadaption gestoßen: "Meine Heldin" von Céderic Kahn, der die Handlung ins Paris der 1990er verlegt. (Eine gute Rezension findet ihr hier.)
Dieser Film, der viele seelische Abgründe andeutet, hat mich sehr beeindruckt und neugierig auf die Motive der Figuren gemacht, so dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss!
Wegen der sehr freizügigen Szenen ist es aber eher nichts für Zartbesaitete.

 
4. Paul Auster - "Stadt aus Glas"/ "Schlagschatten"/"Hinter verschlossenen Türen"
Zu diesem US-amerikanischen Autor und der Zusammenstellung seiner Geschichten aus den Jahren 1985 und 1986 kann ich inhaltlich leider nichts sagen. Mein Kaufimplus lief ungefähr so ab: "Von dem hast du schon so oft gehört. Und dann drei Geschichten in einem Buch... Mitnehmen!" :)
Ich bin sehr gespannt auf die Erzählstimme. Mit amerikanischen Autoren gehe ich generell eher hart ins Gericht. Vielleicht liegt das aber auch an den oft schlechten, sprachlich kühlen Übersetzungen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
 
 

5. Karen Köhler - "Wir haben Raketen geangelt" (2014)
Dieser Erzählband ist das Prosa-Debüt der deutschen Karen Köhler, die eigentlich Schauspielerin ist. Es ist in diesem Sommer frisch erschienen und wurde in den einschlägigen Kultur-Formaten breit rezensiert, so bin auch ich über sie gestolpert.
Von dem, was ich bisher über das Buch gehört habe, erwarte ich: außergewöhnliche Begegnungen mit kuriosen Fügungen, die mit einer schlichten, distanzierten Sprache erzählt werden, um dem Leser viel Raum für eine eigene Interpretationen zu lassen.
Ich freue mich sehr auf dieses Buch, denn es verspricht einen neuen Blick auf die Dinge, jede Menge Absurditäten und Metaphern, die die Interpretationskraft des Lesers (im positiven Sinne) fordern werden.
 
 
6. Jeffrey Eugenides - "Der Spatz meiner Herrin ist tot" (2008)
Dies ist das erste Buch, das der US-amerikanische Autor Jeffrey Eugenides ("The virgin suicides") nicht selbst geschrieben hat, sondern als Herausgeber veröffentlicht hat. Er stellt Liebes-geschichten zusammen von Autoren wie William Faulkner, Alice Monroe, Robert Musil oder Vladimir Nabokov, die allesamt häufig tragisch enden oder von unerfüllter Liebe handeln.
Die ersten beiden Erzählungen "Die Dame mit dem Hündchen" von Anton Tschechow und "Eine Rose für Emily" von William Faulkner habe ich bereits gelesen. Beide bieten solche unterschiedlichen Perspektiven auf die Liebe und Beziehungen, dass ich schon sehr gespannt auf die restlichen Geschichten bin.
 

7. Alexander Pechmann - "Die Bibliothek der verlorenen Bücher" (2007)
Eingeleitet wird dieses Sachbuch mit einem Zitat von Jorge Luis Borges: "Die bloße Möglichkeit eines Buches ist hinreichend für sein Dasein." Der Herausgeber Alexander Pechmann präsentiert Anekdoten über ungeschriebene oder verschollene Bücher der Weltliteratur von großen Autoren wie Franz Kafka, Thomas Mann, Puschkin oder James Joyce.
Mit den 5- bis 10-seitigen Episoden ist es ideal zum Schmökern für zwischendurch (oder auch mal zum Klugscheißern ;) ).
Dieses Buch kann ich mir auch sehr gut als Geschenk für Literaturliebhaber vorstellen.
 
 
8. E. Berthoud/S. Elderkin - "Die Roman-therapie. 253 Bücher für ein besseres Leben" (2013)
Eine ultimative und kreative Zusammenschau von Romanen für alle denkbar möglichen Lebenslagen, ein Kompendium wie ich es immer schon gesucht habe - es ist endlich da! Ich finde die Idee großartig, Bücher nach ihrem Wirkpotenzial bzw. nach ihrer psychologischen "Heilkraft" zu klassifizieren.
"Die Romantherapie" wartet mit folgenden Glossaren auf: (a) "Verzeichnis der Lebenslagen und Leiden" (von A wie Abschiede bis Z wie Zahnschmerzen - Humor ist also garantiert!), (b) "Verzeichnis der Leseleiden" (von "Amnesie, lektürebezogene" bis "Zeit zum Lesen, keine haben") und (c) dem "Verzeichnis der Listen der zehn besten Romane" (z.B. "Die zehn allerbesten Bücher", "Die zehn besten Romane für eine Zugfahrt", "Die zehn besten Romane für Fernweh").
Dass ich das ein oder andere empfohlene Buch bereits gelesen habe und die meisten der erwähnten Autoren kannte, machte mich beim ersten Durchblättern dann doch etwas stolz. ;) Das über 400 Seiten starke Buch bringt einem wieder längst vergessene Klassiker ins Gedächtnis, die man doch schon so lange lesen wollte.

Viel Spaß beim Lesen!
Eure Katharina

Music Monday #5: Feist - "I feel it all"

24 November 2014

Hallo ihr Lieben,

zum Start in die Woche möchten wir euch heute ein Lied einer unserer Lieblings-Sängerinnen vorstellen:

Feist - "I feel it all"

Eine stressfreie Woche wünschen euch

Katharina & Diana



Kompensation

21 November 2014



Manchmal bricht alles zusammen in mir. Und ich sehe nur noch das Schlechte und dass sicher noch mehr Schlechtes kommen wird und dass niemals alles gut werden wird. Irgendwas ist ja immer, wie Katharina & ich letztens feststellten. Doch was, wenn es keine Kleinigkeit ist, die sich innerhalb weniger Tage beheben lässt? Was, wenn man die Sache seit Wochen und Monaten mit sich herumschleppt, ohne einen Ausweg zu sehen? Was, wenn ein Veränderungsversuch nach hinten los geht? 
Klar, es ist erst einmal wichtig, überhaupt aktiv zu sein und zu versuchen etwas zu ändern. Aus dem, was nun nach hinten los ging, konnte ich auch lernen und kann es somit beim nächsten Mal anders machen. Und trotzdem denkt man sich ja: hätte ich darauf nicht verzichten können? Musste das jetzt echt sein? Den einen Tag noch hoch motiviert, am anderen Tag zu Tode betrübt. 
Doch zur getrübten Stimmung gesellt sich schleichend noch ein anderes Gefühl. Dick, schwer, selbstgefällig: plums, es hat sich niedergelassen, neben der kopfhängenden Traurigkeit. Ich spreche von der Wut. Denn: Bin ich allein schuld an der gestrigen Misere? Ich denke nicht! Was habe ich schon falsch gemacht? Gut, zum Teil war es eine fehlgeschlagene Kommunikation. Das ist auch der Punkt, den ich in Zukunft verbessern kann. Doch zum Teil war es auch Respektlosigkeit von der anderen Seite. Ein indirekt ausgesprochenes Runtermachen werde ich aus lauter Harmoniebedürftigkeit nicht noch mal im Raum stehen lassen. Was lässt man sich nicht alles gefallen, wenn man ein netter (wirklich aus dem Herzen netter) Mensch ist. 
Im Nachhinein denke ich, dass sich die Person über mich erheben wollte. Vielleicht neidisch war. Runtermachen, um sich selbst größer zu fühlen? Das sind eigentlich traurige Seelen, die das machen (müssen). In der Psychologie nennt man das Kompensation.   

Ich hoffe, dass es euch gut geht und wünsche euch ein schönes Wochenende!
Eure Diana

Music Monday #4: A Fine Frenzy - "Electric Twist"

17 November 2014

Guten Mooorgen! :)

Von uns gibt es heute zum Start in die neue Woche ein Lied von einer unserer Lieblings-Sängerinnen (und Stil-Ikonen), die wir seit ihrem Durchbruch mit "Almost Lover" sehr mögen. Na, wisst ihr schon, um wen es geht? ...

A Fine Frenzy - "Electric Twist"

Unsere Lieblingszeile:
"You should be wilder. You're no fun, at all." - "Yeah, thanks for the input. Thanks for the call."


Einen entspannten Wochenbeginn wünschen

Katharina & Diana


Make-up-Gespräche auf Arbeit

13 November 2014


Hallo ihr Lieben,

kürzlich habe ich eine Weiterbildung absolviert und da alle anderen Teilnehmer auch junge Frauen waren und wir nicht die ganze Zeit lernen wollten (hehe ;)), hatten wir beschlossen, dass wir doch mal unsere Make-up-Geheimnisse teilen könnten! Also wurde ausgemacht, dass wir am letzten Tag unsere liebsten Foundations mitbringen und was wir sonst noch gern verwenden. Foundations waren aber am interessantesten, wahrscheinlich weil es das Produkt ist, bei dem es am schwierigsten ist, die perfekte Nuance und auch die richtige Konsistenz für sich zu finden.
Von den Foundations habe ich jedoch keine Fotos gemacht. Denn für mich waren die Lidschatten viel interessanter! Davon kann ich nie genug haben!


Die Sleek "Good Girl"-Palette war leider limitiert und ist mittlerweile nicht mehr erhältlich. Es sind schon tolle Farben, doch auf den Augen sind Rot- und Pinktöne sehr schwierig zu tragen!


Die Palette "Au Naturel" enthält wunderschöne natürliche Töne - sowohl mit mattem wie auch schimmerndem Finish. Ich habe mich sofort in die Nuance Taupe (ganz rechts oben) verliebt und habe beschlossen: Ich brauche diese Palette! Bisher habe ich sie noch nicht bestellt, doch das wird sich bestimmt noch ändern. ;)
Katharina besitzt diese Palette bereits...vielleicht kann sie noch mal eine Review dazu machen, wenn sie & ihr möchtet!


Leider, leider habe ich mir nicht notiert, welche Farbbezeichnung dieser Mono-Lidschatten von Kiko hat. Es ist ein goldener Ton, den man super zum Grundieren des gesamten Lids nutzen kann. Wie man sieht, ist meine 'Kollegin' ganz begeistert von der Farbe und hat sie schon kräftig benutzt. Wenn ich mal wieder zu Kiko komme, werde ich mich auf jeden Fall nach ein paar neutralen Nuancen umsehen!


Ich habe ja schon ein paar Blushes von Catrice, doch die Nuance "Apropos Apricot" noch nicht. Mir gefällt der Goldschimmer sehr. Im Moment steh ich da drauf, obwohl ich sonst matte Blushes bevorzuge (bevorzugt habe?). Vielleicht liegt's an der bevorstehenden Advents- und Weihnachtszeit - da darf es gern (golden) glitzern! 

So, das waren meine Highlights aus unserem Gespräch über Make-up, die ich euch zeigen wollte! Habt ihr etwas von den gezeigten Produkten? Habt ihr euch auf Arbeit auch schon mit euren Kolleginnen über Schminkkram unterhalten, anstatt zu arbeiten? ;)

Ich wünsche euch einen schönen Abend!
Eure Diana

Nordic Haul

12 November 2014

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch heute an ein paar Shopping-Highlights teilhaben lassen, die mit ihrer Schlichtheit und den geometrischen Formen an die aktuellen Designs aus Skandinavien erinnern - und denen auch wir verfallen sind!
In diesem Zusammenhang möchte ich euch auch unbedingt zwei Geschäfte in Leipzig ans legen, die das ganze Jahr über Deko- und Einrichtungsgegenstände in ähnlichem Stil anbieten:

Wohnmacher
Nikolaistraße 36
04109 Leipzig


und

VIELFACH
Karl-Liebknecht-Straße 66
04275 Leipzig


Was ich gekauft habe:


Im Detail:

Tassen mit Löffel von TOKYO design Studio 
gekauft in Butik Notre Dame, Kopenhagen


 


Schüsseln von XENOS


Schale aus biegsamem Metallgestell:
Folding Wire Basket small von KIKKERLAND
 gekauft in Wohnmacher, Leipzig



 
Makeup Bag von House Doctor
gekauft in Wohnmacher, Leipzig 
Halskette (Einzelstück)
gekauft in VIELFACH, Leipzig

Welche Hersteller könnt ihr empfehlen, wenn es um skandinavische Designs zum kleine(re)n Preis geht?

Alles Liebe!
Eure Katharina

P.S.: Wenn euch dieser Stil gefällt, schaut euch auch meinen Post "Ikea Haul" an.