Time to say goodbye | Aufgebraucht im August 2016

07 September 2016


Hallo ihr Lieben!

Nein, ich (Katharina) werde mich werde mich mit diesem Post natürlich nicht vom Bloggen verabschieden, keine Angst. Passend zum neuen Monat habe ich euch einfach wie gewohnt einen kleinen Rückblick zu den aufgebrauchten Produkte aus dem letzten Monat mitgebracht. Angesichts der leeren Produkte aus dem August bin ich so zufrieden und erleichtert wie schon lange nicht mehr! Einige krasse Regalhüter habe ich erfolgreich bezwingen können (yay!) und euch dabei eine recht reichhaltige Truppe mitgebracht. Ich meine, vier leere Ölprodukte, whaaaat!?! Bietet jemand mehr? :)  Aber alles der Reihe nach.


Head & Shoulders - Sanfte Pflege: Schuppen habe ich irgendwie schon immer, vererbt und zudem begünstigt durch eine generell sehr trockene Haut. Mit Head & Shoulders kriege ich das Ganze inzwischen aber doch gut in den Griff. Zum ersten Mal habe ich jetzt das extra sanfte Shampoo mit Lavendel benutzt. Ich muss wirklich sagen, dass das leichte Ziehen und Jucken auf der Kopfhaut, das ich sonst bei anderen H&S-Shampoos  durch den starken Austrocknungseffekt hatte hier abgemildert wurde. Nach Lavendel hat es dann aber tatsächlich nur zu 5% gerochen, was aber in Ordnung geht. Wird sicher wieder in meinem Einkaufskorb landen.

ISANA - Duschgel Frangipani: Oh, ich habe mich wahnsinnig auf diesen Duft gefreut, blumig und frisch. Und das war er dann auch, im Vergleich zum Nivea-Duschgel in der gleichen Duftrichtung allerdings bei weitem nicht so intensiv. Jetzt, wo ich das Foto anschaue lese ich gerade, dass sich das Duschgel speziell an trockene Haut richtet. Da muss ich doch widersprechen. Besonders pflegend war das Ganze nicht, vor allem im Vergleich zu den Cremeduschen von ISANA. Unterm Strich war es also eher Mittelklasse.

ISANA - Duschcreme Orangenblüte*: Dieses Duschgel wurde uns zum Testen zugeschickt. Ich mag fruchtige Duschgels leider generell nicht ganz so gerne. Da trinkt ich lieber 'n' Saft. Mhm, schon mal nicht die beste Ausgangsbasis für dieses Produkt... Aber: Ich fand es wirklich ok. Nicht übermäßig pflegend, aber doch mehr als das angeblich pflegende Frangipani-Duschgel. Da haben sie irgendwie etwas vertauscht. Das Duschgel war ein bissel cremig, der Duft erinnerte dann wunderbar an Orangenjoghurt. Mhm...


Garnier - Schöne Haut Öl: Ein Regalhüter, ich sag es euch, daher bitte ich um einen Tusch! Die letzten Monate habe ich Öle wirklich lieben gelernt. Öl ist einfach unkompliziert, viel schneller aufgetragen und man ist viel schneller anziehbereit, als mit Bodylotions. Aber sie halten halt auch so unglaublich lange, wenn man nicht regelmäßig dran bleibt. Schichten und nachlegen geht außerdem schlecht. Seufz... Der Duft war super subtil, denn hier treffen verschiedene Nussöle auf Rosenöl, dadurch wird es in der Nase nicht zu schwer. Und auch von der Konsistenz ist es eher wässrig als ölig, was es sehr angenehm macht. Allein das Pumpteil (Pumper? na das Ding oben halt) fand ich nicht ganz so optimal. Es geht vergleichsweise schwer zu drücken und es ist mir ein bisschen zu lang, liegt auch einfach nicht ganz optimal in der Hand. Schwer zu erklären... Dadurch dass man wenig Halt hat, läuft die Plastikflasche Gefahr, schnell mal aus der eingeölten Hand zu flutschen. Einziges Manko. Ist aber zu verschmerzen und somit eine Empfehlung!
 
Nivea - Deoroller Dry Comfort: Die Nivea-Deoroller-Reihe (was für ein Wort!) hat mir einer von Dianas Aufgebraucht-Beiträgen ins Gedächtnis gerufen. Just for the record: Er ist ohne Alkohol, Farb- und Konservierungsstoffe, enthält aber Aluminium. Darf jeder selbst entscheiden, was er mit dieser Info macht. ;) Er riecht cremig-frisch, wie man es erwarten würde und hat mich gut beschützt. Er war entgegen meiner Erwartung aber relativ schnell leer. Innerhalb von 3 Wochen vielleicht? Hat mich aber wieder ein wenig mit Deorollern versöhnt und wird sicher meine Winter-Alternative werden, wenn ich nicht so starken Schutz brauche. Joa, I mog di!
 
ISANA - Handcreme mit Lotus und Bambusmilch: Noch so ein Pflege-Dauerbrenner aus meiner Sammlung. Schaut mal bitte, was auf der Verpackung steht: Geburtstagsedition zu 15 Jahre Isana. Arararaarrrr. Das musste ich jetzt doch mal googeln: Das war genau im Jahr 2013. Autsch. Naja, sie  musste in der Zeit mit Unmengen Handcremes in meinem Vorrat konkurrieren. Jetzt ist überhaupt nur noch eine da. Thank god! Zurück zum Thema: Von der Pflege her kann ich die Handcremes von Isana wirklich empfehlen, wenn man eine leichtere bis mittlere Pflege für den Frühling oder Sommer sucht und vllt nicht so ganz auf Inhaltsstoffe achtet. 


L'Oréal Elvital - Öl Magique für coloriertes Haar: Ich habe tatsächlich mein erstes Haaröl ever aufgebraucht. Tröte raus, Konfetti in die Luft! Wie alt ist das Ding? Ich kann es euch nicht sagen. 5 Jahre? Wird ja aber auch nicht so schnell schlecht ein Öl. Es zog schnell ein und hat das Haar nicht beschwert, das habe ich ausgiebig getestet. Mein Haar lies sich anschließend gut kämmen und die Krause hat es im Zaum gehalten. Wäre mir im besonderen Maße aufgefallen, dass die Haarfarbe länger hält? Nicht wirklich, aber wer kann das schon genau sagen. Das Öl hatte in meiner reduzierten Sommerroutine definitiv seinen festen Platz neben einem pflegenden Shampoo. Allein damit bin ich durch den Sommer gekommen. Eine Randnotiz für alle Tollpatsche unter euch: Hier handelt es sich um einen schweren Glasflakon. Also Obacht! ;) Ich werde weiter Haaröl benutzen, vielleicht später auch wieder dieses hier.

L'Oréal Elvital  - Trockenshampoo Tonerde Absolue: Elvital, die Zweite. Ich hatte euch bereits im Juli schon einen ausführlichen Zwischenbericht geschrieben. Mein endgültiges Fazit muss leider genau so negativ bleiben wie damals. Dieses Trockenshampoo macht einfach nichts für das Haar außer einen traumhaften Duft. Elvital hat für mich in den letzten Jahren als Marke irgendwie ein bisschen verloren. War es früher the shit, vor allem wegen der Düfte und mangels pflegender Alternativen, ist es irgendwie von meinem Radar verschwunden. Für das Trockenshampoo muss ich fast schon eine Warnung aussprechen. Ich persönlich werde einen großen Bogen drum machen.


Balea - Reinigungsöl: Nochmals: Luftschlagen rausgeholt, Wunderkerzen an! Meine erste leere Flasche des gehypten Balea-Öls. Ein Geschenk von Diana zu Weihnachten, seitdem habe ich es fast jeden Tag benutzt. Alleine wäre ich da wahrscheinlich nie rangekommen. Erstens weil Hype, zweitens weil Öl. Kann das überhaupt sauber machen? Wie hinterlässt es das Gesicht? Ich war lange skeptisch und muss nun sagen: Ja, es macht mit drei bis vier Pumpstößen das Gesicht super sauber, kriegt sogar wasserfeste Mascara weg und ist dabei mild. Das Gesicht ist danach nicht gerötet von den Inhaltsstoffen und vom Reiben, sondern einfach - oh Wunder - hautfarben. Verrückte Welt, kannte ich so aber noch nicht. Wenn man in seinem Kopf erstmal davon ab ist zu erwarten, dass das Gesicht nach der Reinigung in den ersten Sekunden quietschsauber sein muss, sondern durchfeuchtet ist, steht der Erfolgsstory nichts mehr im Wege. Ich würde sogar sagen, meine Haut hat sich gebessert. Zum Glück ist es ja dank großem Social-Media-Protest wieder im Standardsortiment. Puh, Glück gehabt. Eine zweite Flasche habe ich mir also schon gesichert. Danke Diana!

Rival de Loop - Hydro Pflegekapseln: Noch mehr Öl, macht 4! Langsam könnte man denken, ich ziehe eine Schleimspur hinter mir her. Nüscht jiebet.  Auch diese Kapseln mochte ich sehr. Wie die Anti-Age-Kapseln von RdL aus dem letzten Monat im ersten Moment extrem dickflüssig, aber die Haut kommt gut damit klar. An manchen Tagen zog es innerhalb von einer halben Stunden komplett ein, an wärmeren nach 6. Die Kapseln sind zwar reizarm, aber auf die enthaltenen Paraffine möchte ich der Umwelt zuliebe wirklich verzichten. Daher werde ich mich demnächst nach einer Alternative umsehen. Empfehlungen? :)

Maybelline - Fit me Concealer, Nr. 15: Obwohl die Beschriftung ab ist, erkennt ihr in sicher. Ich benutze Concealer eher sparsam und so hat er über 1 Jahr gehalten. Wahnsinn. Die Farbe ist super für helle Haut, obwohl es sich hier sogar nur um die zweithellste Nuance handelt. Er ist von der Konsistenz her eher leicht, die Deckkraft finde ich aber in Ordnung, kriecht auch nicht in die Fältchen. Kann man machen. Mit einem Fixing-Powder drüber hält er bei mir allerdings auch nicht einen 8h-Arbeitstag durch, sondern verblasste dann irgendwie, was etwas schade ist. Darf man hier Punkte vergeben, dann wären es wohl nur 8 von 10.
 
So, Zeit für das Schlusswort: (1) Öle sind top! Auch für einen heißen August. (2) Ich besitze nur noch eine einzige Handcreme. Duschgele sind es immer hin nur noch 5, so wenige wie nie. Yay! Für mich war es ein super Beauty-August, vor allem weil ich mit den vielen halbleeren Flaschen so diszipliniert war wie selten. Obendrauf gab es auch nur ein wirkliches Flop-Produkt, das Elvital Trockenshampoo. Bin sehr zufrieden.

Ich hoffe, der Beitrag war hilfreich und hat vielleicht sogar ein wenig Spaß gemacht!
Alles Liebe und bis bald!
Eure Katharina

*PR Sample: Wurde uns kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Da warst du aber sehr fleissig!!

    Finde solche Berichte immer sehr interessant!

    Hab eine schöne Woche!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline,
      lieben Dank! <3 Die Aufgebraucht-Beiträge gehören für mich sowohl als Leser als auch als Autor zu den liebsten. Sie machen echt Spaß und zeigen eben ungeschönt, was man so wirklich benutzt.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  2. So langsam interessiert mich das Reinigungsöl aber auch, so viel Gutes liest man ständig darüber. Ich verwende zum Abschminken bisher Mizellenwasser, damit bin ich auch absolut zufrieden, aber na ja, mal sehen, ob ich es bei einem der nächsten Einkäufe dennoch mitnehme :) Mit den Isana-Duschprodukten komme ich nicht nicht wirklich gut zurecht, ich mag sie nicht, weder dufttechnisch noch sonst so. Allgemein bin ich von sehr günstigen Duschgels abgekommen, kaufe mir seit einer Weile eher weniger. Ich mag die von Palmolive und duschdas sehr gern, aber ist ja auch alles Geschmackssache :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, noch nie das Balea-Reinigungsöl ausprobiert?! Das kann ja gar nicht sein, hihi. Mizellenwasser hatte ich bisher auch immer, das hat auch funktioniert, aber es greift eben doch oft (je nach Sorte) den Säureschutzmantel der Haut an. Gerade im Winter, denke ich, kann man mit einer Reinigung auf Öl-Basis nichts verkehrt machen.

      Das mit den ISANA-Duschgels verstehe ich. Ich merke mittlerweile auch Unterschiede. Aber gerade die LEs und neuen Düfte locken doch immer. Obwohl man es nicht will. ;)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    2. Ahhh, ich war vorhin im dm und hab heute morgen noch dran gedacht, nun hab ich das Reinigungsöl vergessen :/ egal, ich geh demnächst nochmal :) dafür hab ich 2 der neuen Treaclemoon-Handcremes gekauft ^^ leer gehe ich niemals raus :) Schönen Abend!

      Löschen
    3. Oh wie gut die ich das kenne! 🙈😅 Drücke die Daumen! 😁👍😊

      🌌🌌🌌

      Löschen
  3. Liebe Katharina,
    WOW! Und ich muss neidlos zugeben, dass du die Öle super gekillt hast :D
    Ich find das Trockenshampoo auch richtig schlimm, das macht echt nichts...sowas finde ich immer doof.
    Bei Isanaduschgelen empfinde ich es oft so, dass sie nicht wirklich auf der Haut so duften, wie sie es in der Flasche tun...da mag ich die von Balea etwas mehr.

    Liebste Grüße und fühl dich gedrückt :*
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaaaaaaahaha! Vielen Dank! Killer-Kat! Ahhahaha. Super!
      Das du das Trockenshampoo auch nicht magst, hatte ich auch noch im Hinterkopf. Wirklich ein totaler Fail. Kann mir nicht helfen. Vielleicht sollten die das ganze als Raumspray verkaufen, dann würde es mir gefallen. XD

      Liebe Grüße :*
      Katharina

      Löschen
  4. Das Haaröl hatten wir auch schon mal und ich fand es sehr gut, aber ich mag Haaröl generell sehr gerne.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur zustimmen! Ich werde ab jetzt immer eins haben bzw. dabei bleiben. Im Moment habe ich das von OGX (heißt das so?) und bin schon sehr gespannt, wie es sich dauerhaft machen wird.

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  5. Wow,da hast du ja einiges aufgebraucht :)
    Der Fit Me Conceiler ist wirklich toll.
    Liebe Grüße an dich ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tami!
      Haha, ich habe auch wirklich sehr diszipliniert an dem ein oder anderen Produkt gearbeitet. XD Im Moment habe ich den Catrice Liquid Camouflage und bin wirklich sehr gespannt wie er sich macht. Ist auf den ersten Blick schon mal heller und gelbstichiger und ein wenig schwerer. Ich bin mit Concealer aber generell eher sehr sparsam, sonst kriecht er zu sehr in die Fältchen. Werde aber in jedem Fall berichten. :)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  6. Liebe Katharina
    Na du warst ja ganz schön fleissig. Das Haaröl von Elivital hat mich schon immer interessiert aber ich hab noch so viele andere.
    Liebe Grüsse Dana

    www.danamagnolia.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,
      das Öl sieht ja auch einfach mal von der Verpackung her super luxuriös aus. Aber ich kann dich verstehen, ich habe auch immer (noch) viel Vorrat und will ein bisschen aufpassen mit dem Einkaufen. Im Moment habe ich das Öl von OGX, da bin ich schon sehr gespannt drauf wie es sich langfristig macht...

      Liebe Grüße
      Katharina <3

      Löschen
  7. Den Fit me Concealer habe ich auch und mag ihn super gerne :) die 15 ist sogar die hellste Farbe gewesen. Sie ging aus dem Sortiment und es blieben nur noch 10/20 zurück. Warum auch immer die 15 heller war als 10. Ich konnte leider nie einen erwischen =/
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. liebste Grüße, Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mandy! 😊
      Ich meine auch beim Fit Me Concealer war tatsächlich die 15 heller, aber dass es jetzt nur noch die 10 und 20 gibt, ist ein bisschen schade. Bei Concealer springe ich tatsächlich sehr viel. Im Moment habe ich die Catrice Camouflage und sogar noch einen alten Catrice-Concealer. Danach werde ich dann wohl endlich mal den gehypten Nyx-Concealer ausprobieren, vielleicht hast du von dem ja schon gehört? Aber für mich ist es auch immer sehr ärgerlich, wenn man ein Lieblingsprodukt gefunden hat und dann gibt es das schon gar nicht mehr. Da ist mir die Industrie dann auch einfach manchmal einfach zu schnelllebig...

      Noch einen sonnigen Dienstag!
      Katharina

      Löschen
  8. Das Reinigungsöl von balea habe ich noch nie getestet, aber
    man hört und liest ja wirklich nur gutes darüber.
    Ich denke ich werde es mir jetzt auch mal zulegen! :D


    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nur sagen teste es! 😊 Vor allem für den Winter ist es sicher eine dankbare Alternative als zu aggressive Reiniger..😬

      Alles Liebe!
      Katharina 💜

      Löschen
  9. Hey Katharina.. ich freue mich immer über die Aufgebraucht Posts.. vlt. weil sie auch ein Anreiz für mich sind, selbst mehr aufzubrauen. Das Balea ÖL muss ich vlt. auch einmal testen... ich bin ja an allem was mit ÖL zu tun hat, interessiert. Aktuell nutze ich abends immer Jojobaöl nach der Gesichtsreinigung. Ich wünsche Dir eine wunderschöne neue Woche...
    Glg Tina =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von dir, meine Tina! 💜 Diesmal hat er mit auch wieder besonders viel Spaß gemacht? Das Öl kann ich nur empfehlen, da es wirklich mild ist und nicht zu sehr austrocknet. Jojobaöl klingt als Intensivpflege aber auch wirklich gut!

      Einn sonnigen Abend!☀️
      Katharina

      Löschen
  10. Da hast du aber einiges ausgebraucht! Schade das dir die Elvital Maske nicht so gefällt. Dabei hatte ich überlegt sie zu kaufen. Der Blogpost ist wirklich sehr ausführlich geworden. :)

    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Elvital Trockenshampoo kann ich leider überhaupt nicht empfehlen, die Masken aus der Reihe kenne ich noch nicht. Mittlerweile gibt es ja sogar Gesichtsmasken, auf Tonerdebasis, das klingt dann schon wieder interessant....

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen