Rezept: Warmer Bulgur-Salat (vegetarisch)

14 Januar 2015

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein Rezept vorstellen, was ich mir eines Tages beim Anblick einer halben Tüte Bulgur selbst ausgedacht habe:
Warmer Bulgur-Salat



Es handelt sich um eine vegetarische und nicht unbedingt typisch orientalische Variante. Das Rezept könnt ihr also ganz nach eurem Belieben ergänzen. Es ist insgesamt sehr unaufwendig und innerhalb von ca. 20 min zubereitet.
Das Gericht könnt ihr sowohl warm als auch kalt, solo oder als Beilage genießen. Es eignet sich außerdem super zum Einfrieren.

Für 2 (große) Portionen
braucht ihr:
  • ca. 125 gr. Bulgur
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Glas Alnatura Brotaufstrich "Paprika Cashew" (von dm)
  • 1/2 Glas Alnatura Streichcreme "Aubergine" (von dm)
  • 1 Paprika
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • Petersilie
  • Chili (gemahlen)
  • Paprikapulver (edelsüß)
  • Salz
  • Pfeffer



Schritt 1
Bulgur nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen  (ca. 10-12 min):


Schritt 2
in der Zwischenzeit Paprika würfeln und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden:


Schritt 3
Kichererbsen abtropfen lassen und mit Wasser abspülen:


Schritt 3 b (optional)
Ungeduldige Zuschauer mit einer Kostprobe besänftigen ;)

 


Schritt 4
nach ca. 12 min Kochzeit Bulgur abgießen:


Schritt 5
Damit habt ihr alle Zutaten zusammen und los geht's mit dem Vermengen:


Schritt 6
zum Schluss Pasten einrühren, salzen und pfeffern; je nach Konsistenz evtl. ein wenig Wasser hinzugeben:




Mit ein wenig Saurer Sahne, Minz-Joghurt oder Ziegenfrischkäse und Petersilie oben drauf angerichtet: FERTIG! :)




Lasst es euch schmecken! :)

Eure Katharina

P.S: Verzichtet ihr auch gerne mal auf Fleisch und habt ihr nach den Feiertagen eher Lust auf was Leichtes? Dann könnte euch vielleicht auch dieses Rezept gefallen: Feldsalat mit Kartoffeln, Feta und Walnüssen. :)


Kommentare:

  1. Whoa, das sieht so lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen
  2. :) Ist auch ein echtes "Soul Food"-Essen.
    Den Salat kannst du natürlich auch mit Reis, Couscous oder Quinoa machen - was eben grad so da ist :)

    AntwortenLöschen