Älter. Und erwachsener?

31 März 2015

Hallo ihr Lieben,

Katharina sagte mir einmal, man könne jeden Tag sein Leben ändern. Das hinter sich lassen, was nicht (mehr) zu einem passt. Was lästig oder hinderlich geworden ist. Oder schon immer war... Jeden Tag haben wir die Chance. 

Trotzdem ist es wohl für die meisten Menschen einfacher, an einem bestimmten Datum etwa zu ändern: an Neujahr oder - wie bei mir letzte Woche - am Geburtstag. Wie jedes Jahr, jedes verdammte Jahr, sage ich mir an meinem Geburtstag: du bist jetzt anders. Du bist nicht mehr so ruhig und zurückhaltend. Nicht mehr so 'übernett' und ohne Ende zuvorkommend. Du bist jetzt selbstbewusst und selbstsicher. Du machst öfter den Mund auf und sagst, was dir nicht passt. Mit lauter Stimme. Nicht zitternd und zum Satzende hin zunehmend leiser. Du stehst ein für dich und lässt dir nicht mehr jeden Scheiß bieten.
Today I am sad.

Und wie ist es mir ergangen seit letzter Woche? Ja,doch, zum Teil ging es. Ich hab mehr gesagt als sonst, hab einfach das rausgehauen, was mir in den Kopf kam. Hab mich gut gefühlt. Selbstsicherer, erwachsener. 

Aber dann kommen doch wieder hier und da stressige Situationen, Konflikte mit anderen Menschen und die Scheu, ob und wie ich mich da behaupte. Und dann ist die alte Angst wieder da: dass alles schief geht, dass ich für immer und ewig ängstlich und schüchtern sein werde und mir das Probleme im alltäglichen Leben bereiten wird (obwohl ich das doch nicht will!). Es ist diese Angst, nicht gut genug zu sein. Und abgelehnt zu werden.

Ich glaube, dass dieses Gefühl viele Menschen in sich tragen. Aber nicht aussprechen. Und dass sie untergehen zwischen all den Extrovertierten, die keine Scheu haben, sich mit Ellenbogen durchs Leben zu kämpfen.

Um vielleicht einen Schritt weiter zu kommen, habe ich mir dann gestern endlich (nach Monaten!) beim Buchhändler meines Vertrauens ein Buch bestellt, welches die Thematik Introvertierte behandelt (Löhken: Leise Menschen - starke Wirkung. Wie Sie Präsenz zeigen und Gehör finden). Ich wollte es schon so lange haben und habe es nie bestellt. Keine Ahnung, warum nicht. Vielleicht weil es (noch) nicht als Taschenbuch erhältlich ist und somit relativ teuer. Aber egal. Ich wollte hier eigentlich auch keine Werbung machen. Doch in all meiner momentanen Angst ist dieses Buch ein Lichtblick für mich. Ich bin gespannt, was es mir bringt. Wenn ihr möchtet, kann ich euch später darüber berichten. Sagt mir einfach Bescheid.

Ich hoffe, euch geht es gut!


Alles Liebe ♥
Eure Diana 

Kommentare:

  1. Wow! Toller Post.
    Ich bin auch viel zu nett (das klingt schon doof, wenn man das über sich selbst sagt, oder? :D ) und sag viel zu selten meine Meinung.
    Ich kann dich zu 100% verstehen.
    Ich bin auch "lauter" geworden...gar nicht mal beabsichtigt...aber irgendwann denkt man sich, meine Güte...die Hälfte der Leute im Umfeld kriegt ihr Leben nicht auf die Reihe und teilweise sind sie älter als man selbst...und das ist etwas, dass mich nervt...und da sag ich dann schon eher was und bin nicht übernett...

    Was mir auch relativ leicht fällt, Menschen die mir nicht gut tun, zu meiden und aus meinem Leben zu "verbannen"...da bin ich doch recht hart...

    Ich glaub irgendwann wird auch echt der Punkt bei dir kommen, irgendwann "reichts" einem und dann denkt man nicht zu sehr drüber nach und behauptet sich mehr. (:

    Damit einen schönen Abend! Und liebste GRüße (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Therese! Dein Kommentar gibt mir so viel. Schön, dass du mich verstehen kannst.
      Ja, ich versuche mittlerweile genau zu überlegen, welche Menschen aus meinem Umfeld mir gut tun. Leider kann man jedoch nicht jeden meiden, der einem nicht gut tut. :/
      Ich hoffe jedenfalls, dass ich wirklich bald den Punkt erreiche, an dem es mir "reicht". Ich habe nur irgendwie Angst, dass ich dann ins totale Gegenteil umschlage und eher aggressiv bin und Menschen verprelle. Mag sein, dass die Angst unbegründet ist. Ich mach mir eben zu viele Gedanken. Ja, es soll ja nur darum gehen, dass man sich behauptet, wie du ganz richtig schreibst.

      Ganz liebe Grüße :)
      Diana

      Löschen