Maybelline "The Nudes"-Palette | Playing with Palettes #1

31 März 2016


Hallo ihr Lieben,

wer mag sie nicht - die Vielfalt und gleichzeitig Kompaktheit von Lidschattenpaletten? Eine Palette, unzählige Looks: natürlich oder smokey, nudy vs. farbenfroh, matt gegenüber schimmernden Tönen, kühle und warme Nuancen. Alles in einer Palette, noch dazu in Schminktaschengröße. Ein Traum jedes Lidschattenliebhabers!
 
MONO VS. PALETTE
 
In der letzten Zeit habe ich, Katharina, meine Liebe für Paletten regelrecht wiederentdeckt.  Angefangen hat alles mit meinem Weihnachtsgeschenk von Diana, der Maybelline "The Nudes"-Palette. Lange Zeit gab es nur einzelne Lidschatten für mich, ich besaß nur vier kleinere Paletten, die ich meist nach ein, zwei Mal benutzen wieder weggelegt habe. Immer diese Qual der Wahl, maximal vier Farben - meist zu umständlich für die allmorgendlichen Routine.
 
Monos schienen lange Zeit einfach unkomplizierter - was man brauchte, hat man gekauft. Paletten hingegen waren ihr Geld für mich lange Zeit nicht wert, denn irgendwie waren immer viel zu viele Töne dabei, die ich so gar nicht mochte. Die Qualität von Drogerie-Paletten, wenn es sie denn überhaupt mal gab, und wir reden hier nicht von Trios oder Quattros, war außerdem lange eher schlecht. Mir eine Sleek-Palette für 20€ anzuschaffen, war bis dahin das höchste der Gefühle.
 
PLAYING WITH PALETTES
 
Immer häufiger gibt es mittlerweile qualitativ sehr hochwertige und gleichzeitig preisgünstige Lidschatten-Paletten (und mit preisgünstig meine ich hier alles unter ca. 15€). Ich habe dabei vor allem tolle neuere ausländische Marken wie W7 oder wet'n'wild im Kopf, die allerdings für meinen Geschmack, trotz dass sie ihre Qualität lange unter Beweis gestellt haben, immer noch viel zu "schwer" zu bekommen sind.
 
Die Qual der Wahl habe ich schon angesprochen. Die andere Seite der Medaille ist aber, dass Paletten anregen, mal zu anderen Farben zu greifen bzw. andere Töne und Finishes miteinander zu kombinieren, v.a. warme mit kühlen Nuancen, matte mit schimmernden. Das mache ich im Alltag meist nicht, sondern greife immer wieder zu den gleichen Kombis. Vielleicht liegt es aber auch am Frühling, dass ich wieder mehr Lust auf Farbe habe - raus aus meiner Comfort-Zone namens taupe. :)

#1 MAYBELLINE - "THE NUDES"
 
Den Auftakt dieser kleinen Serie "Playing with Palettes", die ein paar farbenfrohe, preisgünstige, aber nicht unbedingt brandneue Lidschatten-Paletten vorstellen soll, macht heute die Maybelline "The Nudes"-Palette: Eine eher natürliche Palette mit warmen und kühlen Erdfarben mit matten und schimmernden Effekten.

 

 

Was ich an der Palette toll finde und man selten so sieht ist, dass auf der Rückseite der Palette Vorschläge für verschiedene Farbkombinationen gegeben werden: Quattros bzw. Quads, Trios und Duos, die in der Palette jeweils nebeneinander angeordnet sind. Wie hervorragend das doch zu meinem "Qual der Wahl"-Problem passt. ;) Damit der Post jetzt nicht ellenlang wird, werde ich euch die einzelnen Farben in den vorgeschlagenen Vierer-Gruppen, also in den "Quads", genauer vorstellen. Leider haben sie keine Namen.


1. QUAD: Hier hätten wir eine warme, dunkelbraune Kombination für den Alltag. Die beiden mittleren Brauntöne sind sehr nah beieinander, daher wirkt die Kombi auf dem Auge nicht sonderlich kontrastreich. Der weiße Ton ist leider sehr schwach pigmentiert, hat eine transparente Puderbasis und besteht aufgetragen nur aus goldenen Glitzerpartikeln. Die drei Brauntöne hingegen sind alle sehr gut pigmentiert und wirklich sehr weich. Der obere Ton und der rechte sind matt, der untere hat ein samtiges Finish. Der obere taupe-Ton ist einer meiner Lieblinge aus der Palette.

2. QUAD: Die zweite Vierer-Gruppe ist ein sommerliche, schimmernde und sehr warme Kombination aus sehr ausdrucksstarken Gold- und Kupfer-Tönen. Das auffälligste Quad aus der Palette. Der hellste Ton ist als Highlighter-Farbe matt, was man eher selten sieht. Er verleiht dem Auge eine schöne warme Basis und ist sehr buttrig. Die anderen drei Farben enthalten etwas mehr Glitzer, vor allem der Gold-Ton. Alle vier sind gut pigmentiert.


3. QUAD: Hier haben wir vier Töne, die einen kühleren, semi-matten Smokey-Eye-Look darstellen. Die Nuancen sind allerdings nicht zu kühl, so dass sie von vielen unterschiedlichen Hauttypen getragen werden können. Sie ergeben in Kombination einen kontrastreicheren und damit dramatischeren Look als das erste Quad. Auch hier ist die hellste Farbe auf dem Auge kaum wahrnehmbar. Insgesamt ist das mein Lieblingsquattro aus der Palette, vor allem wegen des hellbraunen Taupe-Tons links.



Oben seht ihr die drei Quads mal aufgetragen. Unter dem Brauenbogen habe ich jeweils die hellste Farbe verwendet (alle drei sind jedoch kaum wahrnehmbar), auf das bewegliche Lid habe ich jeweils die zweithellste Farbe gegeben, die beiden dunkleren Töne sind in der äußeren Lidfalte.
 
FAZIT
 
Für den Preis von unter 15€ war ich von der Qualität doch überrascht. Mit der Palette kommt eines dieser typischen Pinselchen mit einem Schwamm-Applikator und einem Pinsel-Ende, das von der Qualität her, wie zu erwarten, nicht so toll ist. Ist bei mir wie immer im Müll gelandet. Ich hätte mir außerdem einen Spiegel gewünscht.
 
Von den insgesamt 12 Tönen sind bis auf die beiden weißen Töne alle sehr gut pigmentiert, lassen sich gut auftragen und verblenden. In Summe bekommt ihr fünf komplett matte Farben, die allesamt butter-weich sind (wahrscheinlich die größte Überraschung) sowie zwei Satin-Finish-Nuancen und fünf Glitzer-Töne. Je mehr es in Richtung Glitzer geht, desto mehr Fall-Out habt ihr bei den Farben.

Für mich ist die Maybelline "The Nudes"-Palette eine super Einsteigerpalette für warme und kühle Typen, nach meinem Geschmack fehlt lediglich eine zuverlässiger schimmernder Champagner-Ton.


Wie gefällt euch die Palette?
Verwendet ihr gerne große Paletten oder eher einzelne Lidschatten?


Eure Katharina

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,

    mich hat mittlerweile auch das Paletten - Fieber gepackt :)
    Nach den beiden Maybelline - Paletten habe ich mir zu Ostern auch die Naked2 gegönnt.

    Ich finde es einfach super praktisch mehrere Farben zu haben, die sich super untereinander kombinieren lassen und wie du schreibst probiert man so auch mal etwas neues aus :)

    Viele Grüße

    Nina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      haha, das "Paletten-Fieber" - sehr schön beschrieben! :)

      Stimmt, du hattest ja auch die Blushed Nudes Palette vorgestellt. Die sieht auch wirklich toll aus. Um Urban Decay bin ich bis jetzt noch erfolgreich drum rum gekommen. Diana hat aber eine Palette. Ich bin gerade W7 verfallen und habe vor ein paar Tagen derbe gesündigt. ;) Vielleicht zeigen wir beides später noch in der Reihe.

      Ja, Paletten sind einfach toll. Finde ich auch fürs verreisen immer super, da hat man alles kompakt da und kann sich doch jeden Tag immer ein bisschen neu erfinden.

      Liebe Grüße
      Katharina :)

      Löschen
  2. Ich habe mir die Palette auch gekauft und bin sehr zufrieden.

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,

      ja, nicht wahr, die Palette ich schon ihr Geld wert. Hätte ich so im Vorhinein nicht ganz erwartet, muss ich sagen. Aber sie ist schon toll!

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
      Katharina

      Löschen
  3. Hallo Katharina,
    die Palette gefällt mir, da ich aber schon solche Farben von Terra Naturi habe, werde ich sie nicht kaufen. Ich bin auch ein großer Palettenfan und habe nur wenige Monos in besonderen Farben.
    Liebe Grüße aus Zwickau :)
    Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,

      ja, die Farben sind wirklich schön. Eine praktische Sammlung, aber nicht unbedingt so außergewöhnlich, das stimmt.
      Zur Zoeva-Palette wird es dann übrigens demnächst auch einen Beitrag geben. :)

      Liebe Grüße!
      Katharina

      Löschen