Music Monday #76 | Turbostaat - "Alles bleibt konfus"

20 Juni 2016

Guten Morgen!

Heute melde ich (Katharina) mich wie gewohnt zurück mit unserer musikalischen Reihe zum Start in die Woche. Wie geht es euch an diesem Montag? Wie sieht es in euch aus? Habt ihr überhaupt Probleme euch montags für die Woche zu motivieren? Markiert der Montag für euch eigentlich den Start in die Woche oder gibt es gar keinen richtigen Anfang für das, was ihr die Woche über so tut? Lasst mal hören! :)
 
Für den heutigen musikalischen Energiekick habe ich euch diesmal eine härtere, nicht unbedingt super-positive Gangart an Musik mitgebracht. Wenn ihr Rockmusik mögt, dürfte euch der Bandname Turbostaat schon geläufig sein. Wenn nicht: Heute gibt's eine deutschsprachige - Premiere! - Punkrockband aus Schleswig Holstein. Eine Band, die ich in der vorletzten Woche zusammen mit Kytes zum ersten Mal live erleben durfte. Eine Band, die meist unterhalb meines Radars läuft, aber mir an diesem Tag erneut gezeigt hat wie relevant sie doch immer noch sind.
 
 
Turbostaat ist für mich eine Band, die ich unweigerlich mit den befreundeten Beatsteaks verknüpfe, die sich vor ca. 10 Jahren, als sie das neue große Ding waren, gegenseitig unterstützt haben und immer und immer wieder gemeinsam live gespielt haben. Gefühlt gab es sie quasi nur im Doppelpack.

Was Turbostaat sehr gut können: Soziale und politische Ungerechtigkeiten mit ihren Auswirkungen im Kleinen zu beschreiben. Über Menschen singen, die sich von dieser Welt entzweit fühlen, die Utopien gegen das System leben wollen.  - Eine politische Dimension, die man meiner Meinung nach von der ersten Sekunde an spürt, auch wenn sie noch nicht ausgesprochen ist. Eine Dimension, um die man gar nicht umhin kommt, die aber auch in anderen Kontexten des Unverständnisses gut funktioniert. Wenn ihr euch  meinen Montagssong angehört habt, bekommt ihr davon sicher eine gute Ahnung. Mitgebracht habe ich  euch dazu "Alles bleibt konfus" mit einem Musikvideo, das in poetischen Bildern die guten und schlechten Seiten von Großstadt und Land symbolisiert:

Turbostaat - "Alles bleibt konfus"

Auch wenn die Zeit vergeht und er sich konzentriert
Alles bleibt so einfach konfus für ihn


Die Lieder von Turbostaat leben von ihrer treibenden Kraft und den einfachen aber einprägsamen Songzeilen. Vom Stil her ist es dieses zum Teil stakkato-artige Einhämmern der Texte, was sie für mich ausmacht. Diese Energie, dieser innere Drang, bestimmte Dinge ausdrücken zu wollen, diese Wut, diese Fassungslosigkeit...Eine Energie, die man in jeder Sekunde spürt. Zu melodische Lieder in Bezug auf den Gesang darf man von ihnen daher nicht unbedingt erwarten. In diesem Sinne heiligt die Form bei Turbostaat die Mittel. Weniger klassische Protestsongs als fast schon eine Art von Predigt stellt die Musik für mich dar. Unterm Strich eine der besten deutschen Bands, die das so verkörpert.
 
Live funktioniert das Ganze natürlich am besten, in einer Hörgemeinschaft in der man Gleichgesinnte findet mit seinem Gefühl, dass irgendwas in dieser Welt manchmal nicht ganz richtig läuft. Jetzt könnte man meinen, dass die Musik von Turbostaat einen runterzieht und zu Tränen rühren würde.  Nada. Niente. Trotzdem geht von ihnen unbestritten eine gewisse dunkle Energie aus. Wenn ich die Musik von Turbostaat also zusammenfassen müsste: Härtere Musik zum Anpacken. Musik kurz vor dem Aufschrei.
  
Ich möchte euch heute mit folgendem Zitat in die Woche entlassen:

"Manchmal glaubt man selber, dass das alles so gehört."
(Turbostaat - "Tut es doch weh")

Zum Abschluss möchte ich euch den Blog von Maja heute in zweierlei Hinsicht empfehlen. Nicht nur gibt es bei ihr heute einen musikalischen Nachschlag mit ebenfalls jeder Menge Sozial-Politik, sondern auch sie hat sich Turbostaat in der Vergangenheit bereits in zwei Beiträgen gewidmet. Reinklicken!

Eine wunderbare, trotzdem positive Sommer-Woche wünschen euch eure Großstadtmädels
Katharina und Diana

Kommentare:

  1. Ein tolles Lied, gefällt mir sehr gut! Immer wieder interessant neue Künstler zu entdecken :)
    Liebe Grüße!
    LIANA LAURIE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      er freut mich wirklich sehr, dass ich deinen Musikgeschmack getroffen habe. Neue Künstler entdecken - so soll es hier auch sein! ;)

      Alles Liebe für die Woche!
      Katharina

      Löschen
  2. ♥ ♥ ♥ ♥
    Die Magie von Turbostaat einfach mal unglaublich gut ausgedrückt! Ich finde es immer wahnsinnig schwer sie zu beschreiben und dir ist das einfach super gelungen. Was soll ich sagen? Alles an dem Beitrag ist perfekt! :) Dass du aber die Kytes UND Turbostaat live gesehen hast, also WAS??? Ich war ja schon neidisch, aber jetzt???????
    Nein Spaß beiseite, freut mich total! Muss ein super Tag gewesen sein! :)

    Alles Liebe für die neue Woche! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wow....Was kann ich da noch antworten...? Tausend Dank!!! Das freut mich so sehr zu lesen.

      Ich versuche ja immer noch meinen Blick auf die Montagsberichte ein wenig zu ändern. Ich will auf keinen Fall, dass meine Beschreibungen von oben herab klingen, das ist ja nur meine Wahrnehmung. Und eigentlich will ich die Leute auch mehr mitnehmen bei meinen Erfahrungen so wie du. So ganz klappt das aber noch nicht, weil ich einfach noch viel zu gerne mit Beschreibungen und Worten und Wirkungen experimentieren. Hach.

      Freut mich darum so, dass es funktioniert (?), geklappt (?) gewirkt (?) hat. Rübergekommen ist. "Magie" und Turbostaat - trifft es wirklich gut.

      Das Festival war super, ja! ;D

      Alles Liebe für die Woche!
      Katharina <3

      Löschen
  3. Hi!

    Nach deinem Kommentar hab ich gleich mal bei dir vorbeigeschaut und stöbere ein bisschen auf deinem Blog :)

    Das Lied kannte ich nicht, aber mir gefällts, auch wenns nicht so ganz meine Richtung ist ...

    Ich bleib gleich mal als Leserin hier ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Aleshanee! :)

      Oh, wow - das freut mich ja riesig, dass du bei uns als Follower bleibst!!!

      Ja, Turbostaat sind schon sehr speziell und einzigartig. Ich kann so etwas auch nicht rund um die Uhr hören, aber ich mag es für bestimmte Stimmungen einfach sehr gerne. Freut mich, dass du trotzdem ins Lied geklickt hast! :)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen