Music Monday #48 | The Streets -"Fit but you know it"

09 November 2015



Guten Morgen, liebe Leser!

Es ist Montag und damit wieder Zeit für ein kleines Lied, was euch und uns den Start in die neue Woche erleichtern soll. :)
 
Heute gehen wir wieder mal ein Stück zurück in der Zeit und möchten euch ein Lied aus dem Jahr 2004 wieder ins Gedächtnis rufen: The Streets mit "Fit but you know it".
 
Ich, Katharina, muss ehrlich sagen, dass ich keinen besonderen Bezug zu einem bestimmten Lied der Streets habe, ich mag einfach ihren Stil insgesamt sehr gerne. Ich mag die etwas unbeholfen wirkende Art des langsamen Raps von Sänger Mike Skinner, der sich weniger einem hartem Bass-Rhythmus beugt, als viel mehr den Eindruck macht, in seinem Sprechgesang tatsächlich argumentieren und überzeugen zu wollen. Seine Lieder bekommen dadurch etwas sehr Unaufgeregtes, fast schon Entspanntes, v.a. gegenüber so richtigem Hardcore-Rap. Besonders gerne mag ich auch, dass man den britschen Akzent so schön raus hört - ich bin einfach ein riesiger Großbritannien-Fan! Man hat immer irgendwie ein bisschen das Gefühl, dass man direkt in einem Londoner Vorort steht und Gespräche belauscht. Diese Authentizität mag ich sehr gerne und muss bei The Streets immer ein bisschen Schmunzeln. :)
 
Mittlerweile ist es ein wenig ruhig geworden um The Streets. Falls ihr von der Band bisher noch nichts gehört habt, möchte ich euch außerdem noch folgende Lieder empfehlen: Das wunderbar melodische und positive Abschiedslied "Lock the Locks" und das kraftvolle, eher düstere Cover von  "Blinded by the lights".

Auch sehr hörenswert ist wieder die aktuelle Montagsausgabe des Music Mondays bei Maja, diesmal mit einer aus mehreren Kontexten sehr bekannten Stimme! Lasst euch überraschen...
 
Habt in diesem Sinne eine entspannte und unaufgeregte Woche!
Eure Katharina und eure Diana

Kommentare:

  1. The Streets sagen mir gar nichts, noch nie gehört. :O Gefällt mir aber sehr gut! Locker, entspannt, geschmeidig, haha. Gefällt mir grad sehr gut zum Runterfahren, nachdem ich mich den halben Montag über schon wieder aufgeregt hab.
    Der britische Akzent ist wirklich sehr schön! Also gut darüber lässt sich streiten, aber ich mag auch wie das rüberkommt und wie man sich dorthin versetzt fühlt. Kann ich total nachvollziehen!
    Mich erinnert der Song im Beitrag bzw. einfach der Rap ja auch etwas an Evidently Chickentown. Wenn ich das so öffentlich äußern darf. :D

    Guten Start in die Woche wünsch ich euch beiden!
    Liebste Grüße!
    Maja

    (Ich glaube übrigens, dass wir gleichzeitig die Beiträge aktualisiert haben. :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maja,

      großartig! Da hat das Lied doch trotzdem ein wenig geholfen, den Montag im Zaum zu halten. Das freut mich sehr. :)

      Aber The Streets kennst du gar nicht?! Wo warst du 2004? ;) Dry your eyes z.B. lief überall...
      Dafür kenne ich Evidently Chickentown nicht. Das Schneeball-Prinzip dieser Rubrik funktioniert also - werde ich definitiv mal reinhören!

      Alles Liebe <3
      Katharina

      P.S.: Gedankenübertragung? ;)

      Löschen
    2. :) Sinn und Zweck erfüllt!

      Wenn mich nicht alles täuscht, hab ich 2004 noch mit Bravo CDs und den Toten Hosen verbracht :D Gabs da MTV und Viva noch in ihrer alten Form?! Dann müsste ich das irgendwo mitbekommen haben, aber ich kann mich an fast gar nichts mehr erinnern.
      Hahaha, tu das lieber nicht. Das ist nicht wirklich großartige Musik bzw. eigentlich gar keine Musik. :D Aber schön, was man so alles kennenlernt :)

      :) Maja

      Löschen
    3. Ahahaha, super Kommentar! Da unterhalten wir uns wohl mal persönlich per Mail, wa? ;)

      LG und bis bald!
      Katharina :)

      Löschen