Music Monday #50 | Nathaniel Rateliff & The Night Sweats - "S.O.B."

23 November 2015

Guten Morgen ihr Lieben!

Wir wünschen euch einen wunderbaren, ausgeschlafenen ersten Winter-Montag!
 
Zum Start in die neue Woche und gegen den bösen Montagmorgen-Blues haben wir heute mal wieder ein sehr fröhliches Lied für euch ausgesucht. Insofern ihr der Meinung seid, ihr kennt unseren Musikgeschmack nach 49 Mal Music Monday nun ein wenig, könnte das heutige Lied das alles ein wenig auf den Kopf stellen. Gut, soooo weit entfernt von dem ein oder anderen früheren Lied ist es jetzt nun auch wieder nicht, aber doch ein wenig. Tja, was sollen wir sagen, wir haben einfach einen sehr breit gefächerten Musikgeschmack. Für jede Stimmung muss es einfach das richtige sein. Das kennt ihr sicher.


Zu dem folgenden Lied, dass ich (Katharina) heute für euch ausgesucht habe, ist die Geschichte eigentlich relativ kurz: Einen Live-Auftritt im TV gesehen und sofort gemocht. So einfach ist das heute. ;)
 
Der Künstler Nathaniel Rateliff sagte mir vorher nichts, muss ich sagen, und ich habe bisher auch keine weiteres Lied von ihm gehört. Das werde ich aber so bald wie möglich nachholen. Das Lied "S.O.B." (eigentlich: "Son of a bitch") hat mich einfach sofort mit seiner Fröhlichkeit angesteckt, auch wenn diese Fröhlichkeit nicht bis in den Text hinein reicht. ;) Diese Mischung aus Südstaaten-Soul, Folk und Gospel finde ich sehr interessant. Es kommt erstmal sehr harmlos daher, der Refrain mit der Titelzeile hat es dann aber in sich, dieser Kontrast ist sehr gewitzt und lässt mich auch ein wenig schmunzeln.
 
Was das Lied für mich außerdem verkörpert ist diese typische Art des Geschichtenerzählens, dass es im Soul und Folk sooft gibt: Es gibt weder aneinandergereihte Sätze mit oberflächliche Aussagen (Hauptsache: es reimt sich), noch kryptische Texte (Hauptsache: es versteht niemand), sondern es wird oft sehr ausführlich von Anfang an bis Ende eine wirkliche Lebensgeschichte mit allen Höhen und Tiefen erzählt. Bis auf den Refrain findet man keine einzige Zeile, die sich wiederholt. Auch wenn "S.O.B." da nicht so ganz diesem Stil entspricht, hoffe ich dennoch, es gefällt euch und macht euch ebenso viel gute Laune wie mir.

Falls euch nach dem ganzen Geklatsche ein wenig nach Pfeifen sein sollte und ihr ganz nebenbei eure Fremdsprachenkenntnisse ein wenig ausbauen wollt, hört in den Music Monday der lieben Maja auf Double Blushed rein!
 
Habt eine wunderbare Woche!
Eure Katharina und eure Diana

Kommentare:

  1. Tatsächlich kannte ich dieses Lied und den Interpreten noch nicht. Gefällt mir aber sehr gut und macht sofort gute Laune ;)
    Auf meinem Blog läuft gerade eine Verlosung, falls ihr Lust habt mal vorbeizuschauen.
    Liebste Grüße, Julia
    http://julysbeautylounge.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Freut mich wirklich sehr zu lesen, dass dir das Lied gefallen hat und die entsprechende Wirkung ausgelöst hat! :)
      Lieben Dank für den Link, da schauen wir mal vorbei!
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen